Rundfunk & DVB-T

Home / Lösungen / Rundfunk & DVB-T

Eine der vielen Herausforderungen, denen Rundfunkprofis bei der Berichterstattung über Veranstaltungen an großen Veranstaltungsorten begegnen, ist die Erhöhung der Reichweite ihrer HF-Kamera, ihres drahtlosen Mikrofons und ihrer PL-Systemausrüstung. Die Glasfaser- oder Analog-über-Glasfaser-Verbindung von Optical Zonu wurde entwickelt, um die Abdeckung des Senders zu verbessern, indem HF-Signale zwischen HF-Audio- und Videoantennen transparent über große Entfernungen zu ihren Empfängern transportiert werden. Diese RFoF-Verbindung kann jedes HF-Signal im Bereich von 20 MHz bis 3 GHz (optional erweiterte Bandbreite von 20 MHz bis 6 GHz verfügbar) praktisch verlustfrei übertragen, was sie zu einer besseren Wahl als herkömmliche Koaxialkabelverbindungen macht. Glasfaserkabel bieten eine nahezu unbegrenzte Flächenabdeckung, indem sie die Verbindungsentfernung gegenüber Singlemode- oder Multimode-Glasfaserkabeln erheblich erhöhen. Diese Verbindung wurde speziell für Broadcast-Profis entwickelt und unterstützt die am häufigsten verwendeten Schnittstellen wie BNC (HF-Impedanz) und ST (optische Verbindung). Es unterstützt sowohl 50-Ohm- als auch 75-Ohm-Terminierung. Die Verbindung besteht aus eigenständigen, semi-robusten Tx- und Rx-Modulen mit niedrigem Profil und Netzteilen.

Diese Lösung wird in mobilen, flexiblen Installationen für Glasfaser-Video-, Sprach- und Datenkonnektivität eingesetzt. Dies ist für Sendezentren und Studios sowie an Kabel-TV-Kopfstellen konzipiert.

DVB-T & RF KAMERASIGNAL ANWENDUNG

Anwendung für drahtlose RF-Kameras

 

Typische Feldanwendungen umfassen digitale Mikrowellensysteme, die aus Sendern bestehen, die große Bereiche abdecken müssen, und mehrere Antennen mit externen BDCs (Block Down Converters). Herunterkonvertierte ZF-Signale (Zwischenfrequenz) können über ein 50-Ω-Koaxial-Videokabel transportiert werden, jedoch mit sehr begrenzter Reichweite und hohem Signalverlust. Der Link-Extender von Optical Zonu überträgt Ihre ZF-Signale praktisch ohne Signalverlust über Glasfaserkabel über Tausende von Metern. Mit dieser Verbindung können Sie ein kurzes Stück RG-6 BNC-Koaxialkabel zwischen dem BNC-ZF-Ausgang des BDC (Block Down Converter) und dem BNC-Eingang des Glasfaser-Tx (Sender) verwenden. Das optische TX-Modul nimmt ein HF-Signal auf und wandelt es in ein optisches Signal um, das über ein langes Glasfaserkabel transportiert wird, um das optische Rx-Modul zu erreichen, wo das Signal wieder in seine ursprüngliche HF-Form umgewandelt wird. Ein weiteres kurzes Stück RG-6 BNC-Koaxialkabel verbindet den BNC-Ausgang des Glasfaser-Rx (Empfänger) mit dem BNC-Antenneneingang des drahtlosen Videoempfängers. Insgesamt ist dies eine sehr effiziente Methode zur zuverlässigen Auslieferung Ihrer Inhalte.

FUNKMIKROFON-SIGNALVERLÄNGERUNG

Drahtlose HF-Mikrofonanwendung
Drahtlose HF-Mikrofonanwendung

 

Eine weitere gängige Anwendung ist die drahtlose Mikrofonsignalverteilung. Sie können die Reichweite von drahtlosen Mikrofonen erweitern, indem Sie Batwing- und Helical-Antennen mit Hilfe eines Glasfaserkabels weiter entfernt von Ihrem Audioempfänger platzieren. Das optische Tx-Modul wird neben Standard-Batwing- oder Helical-Antennen platziert und mit einem kurzen Stück RG-6 BNC-Koaxialkabel verbunden. Das optische TX-Modul wandelt das HF-Eingangssignal in ein optisches Signal um, das über eine lange Glasfaserkabelstrecke transportiert wird, um das optische Rx-Modul zu erreichen, wo das optische Signal wieder in seine ursprüngliche HF-Form umgewandelt wird. Der BNC-Ausgang des optischen Rx-Moduls wird mit einem weiteren kurzen RG-6-Kabel mit dem Audioempfänger verbunden. Auf diese Weise müssen Antennen nicht in unmittelbarer Nähe des Audioempfängers bleiben. Sie können viel weiter entfernt platziert werden, wodurch die Reichweite Ihrer drahtlosen Mikrofone erweitert wird.